OTTO SCHENK „Mit Humor ins neue Jahr 2018“

2. Jänner 2018 Graz Stefaniensaal ITicketsI
3. Jänner 2018 Salzburg Mozarteum ITicketsI
5. Jänner 2018 St. Pölten Festspielhaus ITicketsI
Beginn jeweils um 19:30Uhr

„Das außergewöhnliche Neujahrs-Konzert“

Ein unvergesslicher Jahreswechsel mit dem Doyen der österreichischen Theater-Szene mit der Ungarischen Kammer-Philharmonie unter der Leitung von Konrad Leitner

 

Das Neue Jahr beginnt, und Österreichs beliebtester Schauspieler Otto Schenk feiert den Jahreswechsel mit einem Feuerwerk aus lustigen Anekdoten und Musik, einem Neujahrs-Konzert der besonderen Art.

Letztes Jahr beging er seinen unglaublichen 86. Geburtstag als Ehrenmitglied und Doyen des Theaters in der Josefstadt. Und ob er jetzt den „Untermieter“ in den Beginnen des österreichischen Fernsehens spielte oder in den Kammerspielen das Publikum in „Othello darf nicht platzen“ zu Lachstürmen hinriss, Otto Schenk war und ist seit über 50 Jahren immer noch der Publikums-Liebling Nr. 1 der österreichischen Theaterlandschaft. Dass er u. a. auch einer der großen Opern-Regisseure seiner Zeit war mit Regien von den Salzburger Festspielen bis zur Metropolitan Opera in New York (die dort zum Teil nach über 30 Jahren immer noch laufen) wird gerne vergessen.

Das Komödiantische liegt Otto Schenk eben im Blut, sei es jetzt als begnadeter Nestroy-Darsteller oder aber auch, speziell zum Neuen Jahr, als oftmaliger umjubelter „Frosch“ in der „Fledermaus“! Und so ist auch sein neues Programm unter dieser Devise entstanden: „Mit Humor ins Neue Jahr“

Nach dem fulminanten Erfolg seines letzten Programmes „Humor nach Noten“, in dem Otto Schenk seinen Lebenstraum wahrmachte und erstmals ein großes Orchester dirigierte, hat der König des gehobenen Spaßes sein neues Programm speziell auf den Jahreswechsel abgestimmt. Mit noch mehr Musik, noch mehr Geschichten und Anekdoten aus der Welt des Theaters und der Musik, und Witzen.

Mit den Klassikern des Neujahrskonzertes von Johann Strauß, der Fledermaus Ouvertüre, dem Donauwalzer, Donner und Blitz, Tritsch-Tratsch Polka und dem Radetzkymarsch sorgt Otto Schenk mit seinem Dirigat bei seinen Zuschauern für helle Begeisterung und Lachstürme.

Ein unvergesslicher Jahreswechsel mit dem Doyen der österreichischen Theaterszene Otto Schenk, für den gilt: Als Publikum lacht man bei „Otti“ niemals unter seinem Niveau!

Foto Credit: HelmutHarringer