Bühne frei für Welt-Premiere von Michael Schanzes Musical „Heidi“ im Wiener MQ

Präsentation in Schweizer Botschaft:
3, 2 , 1 – Bühne frei für Welt-Premiere von Michael Schanzes Musical „Heidi“ im Wiener MQ

Mehrfacher Bambi-Preisträger und Bester Kinder-Entertainer Europas 1984 komponierte das Sensations-Projekt !

1, 2 oder 3 – das war heute in der Schweizer Botschaft nicht die Frage von Michael Schanze, sondern der mittlerweile 70-jährige erzählte von seinem gemeinsam mit Hans Dieter Schreeb geschriebenen Musical „Heidi“, das am 10. Oktober im Wiener MQ zur Welt-Premiere kommt.

Schanze: „Ich bin auf Erich Kästners Spuren im Schnee gestapft, so viel bin ich seit Tagen unterwegs.“ und „Wenn Heidi und Ziegen-Peter in einem Liebes-Duett enden würden, wären wir auf dem falschen Weg.“

„Heidi“, geschrieben 1880 von Johanna Spyri ist seit Generationen eines der meistgelesenen Kinderbücher weltweit und gehört, wie auch Wilhelm Tell zu den Schweizer National-Heiligtümern, darum liess es sich auch der Schweizer Botschafter Walter Haffner nicht nehmen, die ehrwürdigen Räumlichkeiten der Botschaft für die Vorstellung des Musicals zur Verfügung zu stellen. Ebenfalls dabei: Maya Hakvoort, die die ältliche Jungfer Fräulein Rottenmeier singen, Alfons Haider spielt Herrn Sesemann, während Uwe Kröger als Alpöhi, Heidis eremitischer Großvater überraschen wird.

Alfons Haider zum Schweizer Botschafter: „Wir dürfen zwar nicht mehr Konten in der Schweiz haben, aber dafür dürfen wir das Pressegespräch hier in der Botschaft machen !“

Maya Hakvoort: „In dem Musical bzw. im Roman sieht man, welche Kraft Kinder haben ! Und übrigens spiele ich genau das Gegenteil, was ich eigentlich bin“

Uwe Kröger: „Einsame Seelen bekommen durch Heidi wieder Hoffnung !“ und meinte abschliessend launig „Man hat mir bis jetzt noch keine Heidi-Puppen auf die Bühne geworfen …“

Wer noch nicht dabei war, war die Person, um die sich eigentlich alles dreht, nämlich Heidi selbst, Produzent & Veranstalter Wolfgang Werner„Wir werden bei öffentlichen Castings in den nächsten Monaten die Heidi-Darstellerin küren, nicht ganz einfach, da die Partitur unserer Heidi einiges abverlangt ! Wir suchen daher junge Sängerinnen im entsprechenden Alter, die glauben, das Zeug für die Musical-Bühne zu haben, sich zu melden oder an den Castings teilzunehmen !“  (bei Wolfgang Werner Entertainment).

Der Vorverkauf für die Vorstellungen des Musicals (bis 14. Oktober) in der Halle E im MQ läuft bereits. www.heidimusical.info

Foto:Schöndorfer